Das erste Date

Es war atemberaubend geil, nie zuvor hatte ich derartige Lust erlebt. Ich stöhnte und feuerte die beiden an: „Ja, macht es mir, ihr macht mich so geil, ich bin nur noch willenloses Fleisch in euren Händen.“ So kannte ich mich gar nicht, war ich sonst beim Sex doch eher ruhig. Man hätte fast meinen können, dass ich einen Porno vertonen wollte.
Beate kam unter mir hervor und ich bekam Gelegenheit, ihre herrlichen Brüste zu lecken, während Michael sein bestes tat, um mich zum Höhepunkt zu bringen. Dann dirigierte er mich irgendwann so, dass ich auf ihm reiten konnte. Langsam ließ ich mein Becken kreisen und Michael massierte mir von hinten die Brüste. Beate legte sich vor mich und dann verwöhnte sie mich nach allen Regeln der Kunst. Wenn ich vorhin schon gedacht hatte, vor Geilheit irre zu werden, so wurde dieses Gefühl nun noch übertroffen. Ich ächzte und stöhnte und bald, viel zu schnell für meinen Geschmack, spürte ich einen gewaltigen Orgasmus nahen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.