Das erste Date


Michael öffnete eine Flasche schweren spanischen Rotwein und ließ uns nebeneinander auf dem Zweier-Sofa sitzen, so dass wir uns zwangsläufig immer wieder berührten, wenn wir mit Händen und Füßen redeten oder die Sitzposition veränderten. Nach der ersten Flasche Wein wurden diese zufälligen Berührungen immer häufiger und irgendwann meinte Beate: „Ja, ich würde es gerne tun.“ Schlagartig wich alle Entspanntheit von mir und mein Puls beschleunigte auf locker 180 Schläge die Minute. Wäre das hier doch erstens mein erster Spontan-Fick und zweitens mein erster sexueller Kontakt zu einer Frau.

„Prima“, meinte Michael, „dann lasst uns ins Schlafzimmer umziehen, da kann ich dann auch leichter mitmischen.“ „Wer sagt denn, dass wir Dich überhaupt so bald mitspielen lassen?“, meinte Beate gespielt schnippisch, nahm mich an der Hand und zog mich in Richtung Schlafzimmer, anscheinend kannte sie sich bestens aus hier.
Ich wusste weder was ich sagen noch was ich tun sollte. Ich war einfach nur nervös – aber auch geil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.